Eine gute Entscheidung

Wirtschaftsfachoberschule Auer
Bildstöcklweg 12, I-39040 Auer, Tel. 0471 81 05 34
E-Mail: wfo.auer@schule.suedtirol.it
PEC: wfo.auer@pec.prov.bz.it

Fernunterricht ist jetzt die Devise

Die Schulen sind praktisch alle zu, und ich nehme an bis nach Ostern, mindestens. Das Lernen geht aber weiter...

Die kommenden Tage und Wochen dürfen nicht zu einem Lernstopp führen, deshalb sind alle Initiativen zu distanzüberbrückendem Lernen und Fernunterricht sehr wertvoll. Das ist auch wichtig, nicht nur wegen des Unterrichtsstoffs. Stellen wir uns vor, in dieser Situation hätten die Kinder und Jugendlichen nichts zu tun. Das wäre schrecklich: Die Freizeiteinrichtungen haben alle geschlossen, die Sportvereine bieten keine Aktivitäten an, der Aufenthalt im Freien ist stark eingeschränkt, alle Veranstaltungen sind abgesagt und Urlaubsreisen sind auch nicht möglich. Die psychologische Belastung ist enorm. Allein deswegen ist es sinnvoll, dass es möglichst normal weitergeht. Natürlich geht beim Fernunterricht etwas verloren. Sonst würden wir Schulen ja gar nicht benötigen. Der Stoff wird sicher nicht so vermittelt werden können wie im regulären Unterricht. Wir möchten als Schule aber sicherstellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler zumindest am Ball bleiben. Es geht nicht nur ums Lernen in einer Situation wie dieser, es gilt auch für die Schülerinnen und Schüler ein bisschen Normalität aufrecht zu erhalten. Daher werden unsere Lehrer, die ja gesund sind, von zuhause aus arbeiten und weiterhin auf digitalem Wege den Schülerinnen und Schülern verschiedene Arbeitsmaterialien und Anleitungen zum Lernen zur Verfügung stellen und sie mit den uns zur Verfügung stehenden Medien begleiten. Die Schüler/innen und Schüler sind aufgefordert, sich über diese Angebote zu informieren und sie zu nutzen. Wir werden auch ständig ausloten, was für die Schülerinnen und Schüler und für die Familien überhaupt machbar ist. Für Schüler und Lehrer, aber auch für die Familien bedeutet die Schulschließung eine Sondersituation. Für uns alle ist diese Notfall-Situation ein Kraftakt, der wir als Schule aber entschlossen, besonnen und mit Augenmaß begegnen wollen.  

Dr. Christian Gallmetzer | Schuldirektor